Haus & Räume Schutz, Begegnung und Entfaltungsmöglichkeit

Im offenen Bereich können die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen die vorhandene Infrastruktur nutzen – sie müssen aber nicht. Viele Initiativen und Projekte des JUNO 23 sind aus den Wünschen der Nutzer*innen entstanden und wurden von ihnen – unterstützt durch Pädagog*innen – in die Tat umgesetzt. Im Umsetzen von eigenen Ideen erfahren die Jugendlichen Selbstwirksamkeit und lernen, selbst aktiv zu werden und sich einzubringen.

Während der Öffnungszeiten ist der offene Bereich ein betreuter Aufenthaltsort, Schutzraum und Treffpunkt für Besucher*innen des JUNO 23. Es stehen Arbeitsplätze, PCs mit Internetzugang zur Verfügung.

Der Veranstaltungsaal

Vieles ist möglich

Der größte Raum ist für die großen und kleinen Auftritte im JUNO 23: Konzerte, Theaterstücke und Performances werden hier regelmäßig von und mit den Kindern, Jugendlichen und Jungerwachsenen aufgeführt. Eine gute Ausstattung und Beleuchtung, ein professioneller Sound sowie die kreative Begleitung durch Künstler*innen sorgen dabei für das besondere JUNO 23-Setting. Im Alltag wird der Bühnen-Raum flexibel nach den Bedürfnissen der Besucher*innen umgestaltet.

Der Proberaum

Musik als Baustein für Persönlichkeitsentwicklung

Das JUN0 23 ist für seinen musikpädagogischen Schwerpunkt bekannt. Der Proberaum ist extra als Musikraum ausgestattet worden und sorgt über die Schallisolierung für ein gutes Klangerlebnis. Zudem bietet das JUNO 23 Kindern, Jugendlichen und Jungerwachsenen die Möglichkeit, ihr musikalisches Können vor Publikum zu präsentieren. Hier probende Bands sind eingeladen, bei den zweimal im Jahr stattfindenden Konzerten im JUNO 23 aufzutreten.

Der Ruheraum

Ein Rückzugsort im stressigen Alltag

Die gemütlichen Sitzgelegenheiten und Sofas verweisen auf einen wichtigen Bedarf der Kinder, Jugendlichen und Jungerwachsenen hin: sich auch mal zurückzuziehen und zur Ruhe zu kommen.

Der Beratungsraum

Ressourcenorientierte Einzelunterstützung

Der Beratungsraum ist – wie die meisten Räume im JUNO 23 – ein Wohlfühlraum, der entsprechend nach Wünschen & Bedürfnissen genutzt wird. Im geschützten Rahmen gibt es hier Platz für Einzelberatungen. Dieses niedrigschwellige Beratungsangebot wird von den Jugendlichen gut angenommen. Die Frage: „Was brauchst du, damit es dir gut geht?“ spiegelt dabei den ressourcenorientierten, traumapädagogischen Ansatz des JUNO 23 gut wider.

Die Küche

Gemeinsam kochen verbindet

Essen bedeutet Zugehörigkeit und eine Küche wird schnell zum Treffpunkt, wo alle sich versammeln können. Durch den Mopo Stadtteilpreis konnte eine tolle Küche installiert werden. Viele unterschiedliche Kochangebote werden hier umgesetzt.

Die Teestube

Mehr Platz für die offene Jugendarbeit

In den 1980er Jahren wurde das Jugendzentrum um einen Anbau erweitert. Viele Jugendliche und Eltern aus der Steenkampsiedlung halfen damals mit, um diesen Anbau mit seinen vielen Fenstern zum Hof zu bauen und zu gestalten. Hier stehen PC’s mit Internetzugang zur Verfügung. Der Raum ist durch seine vielen Fenster sehr hell und der Blick in die Bäume und die angrenzende Wiese bieten Möglichkeiten für  Kinder und Jugendliche zur Ruhe zu kommen und auch konzentriert zu arbeiten oder in Ruhe einen Film zu schauen.

Die  Jugendwohnung

Sozialräumliche Angebote weiterentwickeln

In der oberen Etage des JUNO 23 spielt (noch) Zukunftsmusik. Entsprechend des großen Bedarfs nach Unterstützungsangeboten für  Jugendliche und Jungerwachsene soll hier in Zukunft ein betreuter Wohnbereich entstehen. Das fachliche Know-How ist da, der Raum ist da.  Ziel ist es, nun gemeinsam mit Politik, Verwaltung und Unterstützer*innen, die notwendigen Hebel in Gang zu setzen, um diese Weiterentwicklung Wirklichkeit werden zu lassen.

Der Garten

Partizipationsmöglichkeiten im Freien

Im Garten rund ums JUNO 23 gibt es Platz zum Spielen und zum natur- und tiernahen Erleben. Die freilaufenden Hühner werden von den Kindergartenkindern aus der Nachbarschaft begrüßt und bieten einen ersten Anlass, um ins Gespräch zu kommen. Insgesamt bildet der Außenbereich des JUNO 23 einen eigenständigen Freiraum. Von der Feuerstelle bis zum Vogelkastenbau – hier werden Kinder und Jugendliche eingeladen, zu partizipieren und mitzugestalten.